Startseite
    Tagebuch
    Vorsätze
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/murkeline

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich halte nichts von Vorsätzen, weil man sie eh bricht.
Aber versuchen kann man es ja.

Weil ich nicht mehr so viel übers Essen nachdenken will, bringt es eig. nichts mir vorzunehmen irgendwas nicht zu essen oder weniger.
Aber ich schätze das ist der einzige Weg.

Wenn ich weiter so reinhaue und mir das nicht "abgewöhne", wird sich ja nichts ändern. Dann werde ich weiter drüber nachdenken müssen.

Ich habe mit meiner Mutter eine Wette laufen. Keine Schokolade bis zur Silberhochzeit meiner Tante.

Die ist in 2 Wochen.

Und seit 2 Wochen läuft die Wette auch schon.

Klappt sehr gut, fühl mich viel wohler ohne Schokolade, weil ich mich immer damit vollstopfe und nicht aufhören kann.

Ist aber auch sehr schwierig, weil echt überall Schokolade drin ist! Such mal n keks ohne Schokolade, das ist fast unmöglich.

Wer vorher Schoki isst, muss 2o€ zahlen.

Wenns ums Geld geht bin ich echt standhaft.

Eig müsste das auch mit den keksen klappen, weil ich die ja auch in Unmengen ess, aber man kann sich nicht alles verbieten.

Und zwar damit man keine Fressanfälle bekommt.

Nur hab ich die ja auch, ohne mir was zu verbieten.

Vllt sollte ich den keksen auch entsagen und wenn ich dann ab und zu doch n Anfall bekomme, ist das immerhin besser, als jeden 2. Tag so viele Kekse zu essen.

Ansonsten ernähr ich mich ja sehr gesund.

Vllt zu gesund, vllt muss ich öfter Pommes essen um sowas zu vermeiden. Da ess ich dann meine Portion und die ist alle. Bei Keksen hörts ja nicht auf.

Nur ich ess lieber Süßes...hmmm.. hab mir auch schon mal vorgenommen, einmal im Monat n Fresstag, nur das ist auch nicht Sinn der Sache.

Ich will ja einen normalen Bezug zum Essen und sich die ganze Zeit zusammen zu reißen und dann reinzuhauen, ist nicht normal.

Vllt sollte ich es auf Feiern begrenzen. Aber dann freu ich mich nur aufs Essen und das Kleid passt nicht mehr und hab kein Spaß am Rest des Abends.

Schlimm sind auch Geburtstage auf der Arbeit, wenn ich dann anfang zu naschen, oh man , ich bin so verfressen, das kann sich keiner vorstellen! Sieht doch auch nicht aus.

Nur gut, dass ich gerne Sport mache und ich mich sonst gesund ernähr und es oft auch schaffe den Tag ohne Fressanfälle zu überstehen.

Eine Idee hab ich noch. Ich werde mir, wenn ich das nächste mal Hunger auf Süßes habe, eine Tuperdose holen, die mit Süßigkeiten für eine Woche füllen und mehr darf ich dann die Woche nicht essen. Wenn ich dann außerhalb nasche, muss ich was da rausnehmen und wieder in Schrank tun. Natürlich darf da nicht zu wenig rein. Vllt so Süßigkeiten im Wert von 500kcal.
So könnte ich den Umgang mit Süßigkeiten lernen. Entweder ess ich alles am ersten Tag auf und hab für die Woche nix mehr oder ich teil mir das ein.

Das könnte klappen, aber zweifel auch daran, weil ich so Inkonsequenz bin.

Nur denke ich,dass ich mich damit wohler fühlen würde.

Ich ess aber auch zu viel Quark, jeden Tag meistens 500gramm. Viel zu viel! Nur wie soll ich das in Griff bekommen. Irgendwas muss man ja auch essen.
10.5.10 20:38
 
Letzte Einträge: neuer Vorsatz, mir ist so schlecht..., Dienstag- mein Anfall ist verflogen, ;-(, Donnerstag


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung